Räubersachen – Kinderkleidung zum Mieten (3)

Sketchnote

Für die dritte Folge hat Andrin Schumann das Unternehmen Räubersachen besucht. Räubersachen vermietet hochwertige Kleidung für Babys und Kinder. Die meisten Sachen sind aus Wolle oder Seide in Bioqualität und fair produziert. Eltern können sich über die gleichnamige Website das bestellen, was sie für ihre Kinder gerade brauchen. Und solange behalten, wie sie möchten. Danach schicken sie die Sachen zurück und Räubersachen pflegt und repariert sie. So können sich mehr Menschen diese relativ teure Kinderkleidung leisten. Und sie wird wirklich abgetragen bevor sie in der Mülltonne landet. So das Konzept. 

Gegründet wurde Räubersachen 2015 in Halle in einer privaten Wohnung von der Künstlerin Astrid Bredereck.Heute sitzt das Unternehmen am Rand von Halle im Stadtteil Kanena. Eine alte Schule bietet jetzt genug Platz für Regale voller Kindersachen und große Waschmaschinen.Astrid wohnt inzwischen in Mecklenburg-Vorpommern. Von ihrem Bauwagen aus kümmert sie sich vor allem um das Sortiment. Sie spricht mit den Herstellern und entscheidet, welche Kleidung ins Angebot kommt.

Gesprochen hat Andrin in der Episode mit Lisa Händel. Sie ist eine von mittlerweile 20 Mitarbeiterinnen, die zusammen für Räubersachen und der Idee für nachhaltige Kinderkleidung arbeiten. Mit ihr spricht Andrin darüber wie es ist mit einem Unternehmen mitzuwachsen und erfährt im Gespräch mehr über die Eckpfeiler und Prinzipien von Räubersachen:

Diese sind unter anderem die Themenbereiche Nachhaltigkeit, Soziokratie und New Work.
Lisa hat Räubersachen von Anfang an begleitet und war bis vor kurzem Geschäftsführerin. 
Andrin erfährt von Lisa, wie es ist in einer größeren Gruppe Entscheidungen zu treffen und was es bedeutet fair bezahlt zu werden.

Besonders gut finden wir, dass auch in Sachsen-Anhalt über andere Formen des zusammen Arbeitens und Wirtschaften nachgedacht wird. Auch die Entwicklung neuer nachhaltiger Geschäftsmodelle finden hier statt. An Räubersachen kann man erkennen wie ein Geschäftsmodell von den Mitarbeiter*innen gelebt werden sollte und wie man auch zusammen mit den Kunden und Kundinnen ein Geschäftsmodell sinnvoll, verfeinen und verbessern kann.

Linkliste/Shownotes:

beenhere

Besuche uns im Elbtalent





Jeden Mittwoch stehen wir euch zu einem Gespräch zur Verfügung, um mit euch über eure Ideen für Sachsen-Anhalt zu sprechen.
Egal ob ihr gründen, vernetzen oder eine Idee voran treiben möchtet. Mit „Anhaltspunkte“ bauen wir gemeinsam ein Netzwerk auf.
Kontaktiert uns gerne hier

Andrin Schumann

Moderation

Andrin Schumann ist 1988 in Sachsen-Anhalt geboren und dort aufgewachsen. Sie hat Kunstpädagogik in Leipzig und Kulturjournalismus in Berlin studiert.
Anschließend arbeitete sie als Journalistin für Fernsehen und Radio. 2016 war es für sie Zeit, zurückzugehen.
Heute lebt Andrin mit ihrer Familie in Magdeburg und ist sehr glücklich darüber, auch hier spannende Menschen vors Mikro zu bekommen und deren Geschichten zu erzählen..